Gesichter hinter dem Paradies für Tiere e.V.


Wir möchten die „Zwangspause“ auch dazu nutzen, Euch einmal die

„Gesichter hinter dem Paradies für Tiere e.V.“

hier vorzustellen. Wer sind wir, was machen wir im Verein?


1. Vorsitzende Siegrid Rexen Likidis

Ich bin eine Hundefrau und ein Leben ohne Hunde ist für mich undenkbar. So lange es Menschen gibt, sind gerade Hunde immer schon ihre treuen Begleiter.

Schon von Kindesbeinen an engagiert
e ich mich im Ti
erschutz meiner Heimatstadt, später aktiv auch in Italien und Griechenland. Mein Anspruch ist nicht alle Hunde auf dieser Erde retten zu können! Vielmehr eine Sensibilität für das Thema in den jeweiligen Ländern, zusammen mit Tierschützern vor Ort, zu vertiefen. Den alten und kranken Hunden/Tieren vor Ort Unterstützung zukommen zu lassen und vermittelbaren Hunden zu einem neuen
Leben in Freiheit, Sicherheit und als Wegbegleiter geliebt, zu verhelfen.

Das zählt für mich im „Hier und Jetzt“.
Mein Traum war immer mit Menschen und Tieren zu arbeiten. So arbeite ich nun über 30 Jahren mit Menschen (als Therapeutin, Trainerin und Coach) mit dem Focus auf Achtsamkeit und einer gesunden Lebensbalance.
Tiere hier gehören für mich einfach zu diesem Thema, da wir die Erde mit ihnen teilen. Unseren beiden Töchtern Selina und Clarissa brachten wir die Liebe zu den Tieren auch schon von klein an bei und verbrachten so viel Zeit wie möglich mit Tieren, um ihnen einen achtsamen Umgang mit unseren Tierwesen bei zu bringen.

So engagierten wie uns als Familie so weit es beruflich und zeitlich möglich war, schon immer für Tiere und im Bereich des Tierschutzes und unser Haus war immer voll mit Tieren, die unsere beiden Töchter anschleppten 😉.
2013 bekam mein alter Traum mit Menschen und Tieren zu arbeiten neuen Boden und ich lebe nun meinen Traum.Zu Paradies für Tiere e.V. kam ich 2016 über die Anfrage einen Pflegehund zu übernehmen.
So reiste meine jüngste Tochter Selina, kurz drauf spontan mit unsere ehemaligen Vorsitzenden nach Ungarn und brachte ihren ersten eigenen, schwer verletzten und heute behinderten Hund Zoi mit.
Nach vielen oftmals schwierigen Pflegehunden bei uns Zuhause, entschied sich meine Tochter Selina dazu, ein Jahrespraktikum vor Ort zu machen, als Hüterin der verlorenen Seelen.
Durch meine vielen Reisen in diesem Jahr nach Ungarn und damit verbunden das Elend der Hunde hautnah vor Ort zu sehen, beschlossen wir als Familie nicht nur unsere schon griechischen und italienischen Tierschutzfreunde zu unterstützen, sondern den Verein Paradies für Tiere e.V. aktiv mit zu gestalten. Meine Hauptaufgabe im Verein ist a bissl Mädl für alles zu sein. Das heißt:

🐾Ich teile mir als 1. Vorsitzende die Leitung, Organisation, Teamarbeit, Mitgliederbetreuung und Steuerung des Vereines mit meiner treuen Wegbegleiterin Sandra Unger, unserer 2. Vorsitzenden und Kassenwart

🐾Ich bin von Herzen eine Netzwerkerin und bemühe mich um konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit mit Unterstützern, Kooperation mit anderen Vereinen/Tierheimen und Kooperationspartnern

🐾Vermittlungsunterstützung

🐾Pflegestelle

🐾Vor- und Nachkontrolle in und um München.

🐾Ein wichtiger Punkt für mich ist auch die Stationen und Tierschützer vor Ort regelmäßig zu besuchen, denn nur so können wir uns jeweils einen guten Einblick von den Aktivitäten und Nöte vor Ort verschaffen und der persönlich Kontakt stärk auch die Bindung.