Gesichter hinter dem Paradies für Tiere e.V.

Wir möchten die „Zwangspause“ auch dazu nutzen, Euch einmal die „Gesichter hinter dem Paradies für Tiere e.V.“ hier vorzustellen. Wer sind wir, was machen wir im Verein?


1. Vorsitzende Siegrid Rexen Likidis

Ich bin eine Hundefrau und ein Leben ohne Hunde ist für mich undenkbar. So lange es Menschen gibt, sind gerade Hunde immer schon ihre treuen Begleiter.

Schon von Kindesbeinen an engagiert
e ich mich im Tierschutz meiner Heimatstadt, später aktiv auch in Italien und Griechenland. Mein Anspruch ist nicht alle Hunde auf dieser Erde retten zu können! Vielmehr eine Sensibilität für das Thema in den jeweiligen Ländern, zusammen mit Tierschützern vor Ort, zu vertiefen. Den alten und kranken Hunden/Tieren vor Ort Unterstützung zukommen zu lassen und vermittelbaren Hunden zu einem neuen
Leben in Freiheit, Sicherheit und als Weg Begleiter geliebt, zu verhelfen.

Das zählt für mich im „Hier und Jetzt“. Mein Traum war immer mit Menschen und Tieren zu arbeiten. So arbeite ich nun über 30 Jahren mit Menschen (als Therapeutin, Trainerin und Coach) mit dem Focus auf Achtsamkeit und einer gesunden Lebensbalance.
Tiere hier gehören für mich einfach zu diesem Thema, da wir die Erde mit ihnen teilen. Unseren beiden Töchtern Selina und Clarissa brachten wir die Liebe zu den Tieren auch schon von klein an bei und verbrachten so viel Zeit wie möglich mit Tieren, um ihnen einen achtsamen Umgang mit unseren Tierwesen bei zu bringen.

So engagierten wie uns als Familie so weit es beruflich und zeitlich möglich war, schon immer für Tiere und im Bereich des Tierschutzes und unser Haus war immer voll mit Tieren, die unsere beiden Töchter anschleppten 😉.
2013 bekam mein alter Traum mit Menschen und Tieren zu arbeiten neuen Boden und ich lebe nun meinen Traum.Zu Paradies für Tiere e.V. kam ich 2016 über die Anfrage einen Pflegehund zu übernehmen.
So reiste meine jüngste Tochter Selina, kurz drauf spontan mit unsere ehemaligen Vorsitzenden nach Ungarn und brachte ihren ersten eigenen, schwer verletzten und heute behinderten Hund Zoi mit.
Nach vielen oftmals schwierigen Pflegehunden bei uns Zuhause, entschied sich meine Tochter Selina dazu, ein Jahrespraktikum vor Ort zu machen, als Hüterin der verlorenen Seelen.
Durch meine vielen Reisen in diesem Jahr nach Ungarn und damit verbunden das Elend der Hunde hautnah vor Ort zu sehen, beschlossen wir als Familie nicht nur unsere schon griechischen und italienischen Tierschutzfreunde zu unterstützen, sondern den Verein Paradies für Tiere e.V. aktiv mit zu gestalten. Meine Hauptaufgabe im Verein ist a bissl Mädl für alles zu sein. Das heißt:

🐾Ich teile mir als 1. Vorsitzende die Leitung, Organisation, Teamarbeit, Mitgliederbetreuung und Steuerung des Vereines mit meiner treuen Wegbegleiterin Sandra Unger, unserer 2. Vorsitzenden und Kassenwart

🐾Ich bin von Herzen eine Netzwerkerin und bemühe mich um konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit mit Unterstützern, Kooperation mit anderen Vereinen/Tierheimen und Kooperationspartnern

🐾Vermittlungsunterstützung

🐾Pflegestelle

🐾Vor- und Nachkontrolle in und um München.

🐾Ein wichtiger Punkt für mich ist auch die Stationen und Tierschützer vor Ort regelmäßig zu besuchen, denn nur so können wir uns jeweils einen guten Einblick von den Aktivitäten und Nöte vor Ort verschaffen und der persönlich Kontakt stärk auch die Bindung.

 

2. Vorsitzende Sandra Unger

Sandra ist seit 2018 die 2. Vorsitzende und seit 2016 Chefin der Kasse (Kassenwart).   Darüber hinaus besitzt Sandra die Erlaubnis nach §11, leitet die Patengruppe, organisiert die Benefizkonzerte und, zusammen mit Susanne, die Flohmarktstände. Weiterhin betreut sie die Pflegestellen.  

Sandra kam 2013, durch ihren Pflegehund Basel, zum Paradies für Tiere. Basel durfte bei ihr bleiben und Sie hat dann den Bereich der Tierschutzbörsen übernommen, welchen sie bis heute leitet.

Bei ihrem 2. Hund Mufi, 2015 hat sie ebenfalls als Pflegestelle kläglich versagt 😅. Auch er durfte bei ihr bleiben.


Susane Fries

Zum Tierschutz gekommen bin ich im Jahre 2013, durch die Adoption unserer Bubu über den Verein Paradies für Tiere e.V. Zuvor war das Thema Straßenhunde und Auslandstierschutz für mich kein großer Begriff.
 
Nachdem Bubu bei uns einzog, reifte in mir der Wunsch, dem Verein aktiv zu helfen. Angefangen habe ich im Oktober 2013 mit einer kleinen Spendensammelstelle sowie dem Aufbau des Bereiches „Spenden“, welcher damals noch in den Kinderschuhen steckte.
 
Über die Jahre kamen dann immer wieder neue Aufgaben hinzu. Der „Spendenbereich“ (Spendenaufrufe Sach- und/oder Geldspenden, Abwicklung der Futteraktionen mit dem Tierschutz-shop usw.) ist bis heute „meiner“ geblieben. Weiterhin betreue ich die Adoptanten- und Freundesgruppe bei Facebook, setzte Spendenbeiträge auf unsere Haupt-Facebookseite, schreibe für alle unsere Vermittler die Vor- und Nachkontrollen aus und überwache den entsprechenden Rücklauf.
 
Zusammen mit Sandra kümmere ich mich außerdem um unseren Flohmarktstand, 2x jährlich auf der Tübinger Festwiese und mache, zusammen mit meinem Mann, den Stand auf dem Büchermarkt in Horb, welcher 1x jährlich, im September, stattfindet. Ebenfalls unterstütze ich Sandra bei Veranstaltungen, wie z.B. Benefizkonzerten, Weihnachtsmarktstand usw.
Und, last but not least, lese ich Korrektur bei den Hundetexten für die Home

Selina Likidis

Selina ist das „Küken“ bei uns im Verein.
Aufgewachsen in einer Familie, in welcher Tierschutz schon immer eine große Rolle spielte, fuhr sie im Jahr 2016 zum ersten Mal, mit unserer damaligen Vorsitzenden, nach Ungarn. Von dieser Reise brachte Sie ihre, damals schwerverletzte und bis heute leicht behinderte, Hündin Zoi mit.
 
In der darauf folgenden Zeit entschloss sich Selina, im Laufe des Jahres 2017, ein Jahrespraktikum für den Verein Paradies für Tiere e.V. in Ungarn zu absolvieren. Während dieses Jahres als „Hüterin der verlorenen Seelen“ hat sie wahnsinnig wertvolle Arbeit, unter anderem beim Aufbau einer Kooperation mit dem Tierheim in Karcag, geleistet und mehr Tierelend gesehen, wie wir uns alle vorstellen können.
 
Heute ist Selina im Verein zuständig für die Projektplanung, Koordination und Transportplanung „Ungarn“. Sie versucht, so oft es geht, nach Ungarn zu fahren und hat hierbei Unterstützung von Isabel, welche sie, nach Möglichkeit, auch bei den Fahrten begleitet. Um bei diesen Fahrten auch vermittelte Hunde mit nach Deutschland nehmen zu können, hat sie den Lehrgang „Erlaubnis zum Transport von Hunden“ absolviert.
Weiterhin ist Selina Ansprechpartner unserer Vermittler bei etwaigen Problemen und unterstützt bei der Koordination der Vermittlungen. Gerne fungiert sie auch als Pflegestelle, wenn es brennt.
Aktuell hilft sie bei der Erstellung und Umsetzung der neuen Homepage und wird dann auch die Pflege und Wartung dieser übernehmen. Generell ist sie der Ansprechpartner, wenn es um technische Dinge rund um die Vereinsverwaltung geht.

Franziska Elbs

Angefangen hat alles mit der Adoption meines ersten Hundes Nino aus Bulgarien und einer Patenschaft für einen italienischen Hund.
Seit 2013 bin ich aktiv im Tierschutz, anfangs mit Vor – und Nachkontrollen, dann Pflegestelle und verschiedene Tierschutzaktionen (Bulgarien, Paros Griechenland, Rumänien, Italien).
2018 lernte ich dann Susanne und Tony mit ihrem Projekt Tierschutz SUTO Diana bei einem Aufenthalt in Italien kennen. Seitdem hat mich die Arbeit der Beiden nicht mehr losgelassen. 2019 übernahm Paradies für Tiere e.V. Tony als Kooperationspartner und mich als dafür zuständiges aktives Mitglied.
Im Verein bin ich zuständig für Koordination rund um das Kooperationstierheim SUTO Diana in Italien und mache diese Arbeit in unserem großartigen Team mit Leib und Seele 🙂
Dazu gehört:
🐾 der regelmäßige Austausch mit Tony über die aktuelle Situation in Italien und regelmäßige Besuche vor Ort
🐾 die Erstellung der Beschreibungen und die Vermittlung der italienischen Hunde
🐾Transportorganisation: Austausch mit dem Transportunternehmen, Buchung der Transportplätze nach Deutschland und das Weiterleiten der Transportinformationen an die Adoptanten, regelmäßiges Abholen von Hunden am Transport und Hilfe bei der Sicherung.
🐾 Pflegestelle für unsere Hunde und Vorkontrollen
🐾 Facebook Administration Thema Italien
 
 

Isabell Correa

2013 haben mein Mann, meine Kinder und ich unseren Barny aus dem Tierschutz über Paradies für Tiere e.V. adoptiert.

2018 habe ich dann auf Facebook den Aufruf von Paradies für Tiere e.V. gelesen, dass dringend nach Pflegestellen gesucht wird. Daraufhin kam der Kontakt wieder zum aufleben. Im Oktober 2018 zog unsere erster Pflegehund Jonas bei uns ein.
 
Ich gehöre zum „Team Ungarn“, das heißt:
🐾 Vermittlung der Hunde aus Ungarn, Gespräche mit Interessanten führen
🐾 auf der Homepage die Hunde einstellen und aktualisieren
🐾 Pflegestelle für die Hunde
🐾 Vorkontrollen im Umkreis
 
Im April 2019 fuhr ich mit Selina Likidis das erste Mal nach Ungarn um das Tierheim anzuschauen und vor Ort zu helfen, als auch die Hunde kennen zu lernen und zu fotografieren.
 
Seitdem versuche ich immer im April und im Herbst (Oktober) mitzugehen um die vielen Spenden zu transportieren. Leider hat uns dieses Jahr die Natur einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber evtl. klappt es ja dann im Herbst.

Sabine Vogel

Da wir uns überlegt hatten einen 2. Hund zu adoptieren, rief mich vor ein paar Jahren eine Freundin, die schon bei Paradies für Tiere seit längerem tätig war, an und meinte. „Wir brauchen ganz dringend eine Pflegestelle für eine Hündin aus Ungarn. Du bist doch auf der Suche?!“ Zwei Tage später kam die Vorkontrolle und Cleo zog bei uns ein.
 
Die süße Maus war dann nur der Anfang… daraufhin hatten wir noch einige weitere Pflegehunde, bis auch ich mich nicht mehr trenne konnte und zum „Pflegestellenversager“ wurde. Seitdem haben wir 2 Hunde Struppi & Barney ❤️😍
 
Mittlerweile engagiere ich mich anderweitig und kümmere mich um die Posts der „Zuhause-suchenden“ Fellnasen und um andere Posts auf Facebook.
Auch ich war schon in Ungarn mit dabei und diese Tage werden mich auch nicht mehr loslassen. Unsere ehrenamtliche Arbeit ist wirklich so wichtig, um den Kampf Vorort unterstützen zu können.

Zuletzt möchten wir Euch noch 3 weitere unserer ehrenamtlichen Vereinskollegen vorstellen.

Bevor einer unserer Schützlinge in ein neues Zuhause ziehen kann, braucht er erst einmal eine Plattform, auf welcher er von Interessenten gefunden werden kann.

Dies sind u.a. Tiervermittlungsbörsen im Internet.
 
Dort stellen Karin, Hannah und Ingo sowie Sandra (die ihr ja schon kennt) alle unsere Fellnasen ein, aktualisieren und pflegen die Datensätze (Anzeigen) der jeweiligen Hunde in „Ihren“ Börsen.
 
Herzlichen Dank Karin, Hannah, Ingo (der darüber hinaus sich noch um die Tasso-Anmeldungen in Deutschland kümmert) und Sandra – ohne Eure Arbeit wäre eine Vermittlung unserer Hunde um ein vielfaches schwerer 🥰
Scroll to Top