Paradies für Tiere


In eigener Sache

Der  Verein Paradies für Tiere entwickelt sich ständig weiter. Wir, die ehrenamtlichen Mitarbeiter, engagieren uns, probieren aus, haben Ideen, machen, sehen Erfolge, scheitern manchmal, lernen dazu und gehen neue Wege.  Der Weg ist das Ziel – sagt man so schön. Das Paradies für Tiere geht ihn Schritt für Schritt. Dabei folgen wir unserer Mission: Das Leiden der Hunde in Europa zu vermindern, sowie zu einem gesellschaftlichen Bewusstseinswandel in Bezug auf Hundehaltung beizutragen.

Gemeinsam neue Wege gehen

betterplace.org ist Deutschlands größte Spendenplattform im Internet. Soziale Projekte aus der ganzen Welt können auf der Webseite kostenlos Geld- und Zeitspenden sammeln. Ziel ist es, Menschen, die helfen wollen, direkt mit den Menschen und Organisationen zusammenzubringen, die Hilfe benötigen – weltweit. Wir schätzen an dieser modernen Form der Spendenaktivität, dass man bei betterplace.org nicht in allgemeine Globalbudgets von Organisationen spendet, sondern für konkrete Bedürfnisse.

Susanne Fries

Susanne Fries, Spendenkoordinator

Das Gnadenhaus Kovács ist das erste Projekt, für welches wir diese Plattform benutzen. Susanne Fries, unsere Spendenverantwortliche, ist der Projektmanager für diesen Spendenaufruf. Das Schicksal der Hunde im Gnadenhaus berührt sie sehr. Da überwiegend alte und/oder kranke Streuner bei Gizi Kovács und László Lörinc ihren Gnadenplatz gefunden haben, hat Susanne es zu ihrer persönlichen Angelegenheit gemacht Geldspenden für Futter, die medizinische Betreuung und Tierarztkosten einzusammeln. Selbstverständlich wird jeder Euro, der für dieses Projekt gespendet wird ausschließlich für die Hunde im Gnadenhaus verwendet werden.

Sowohl mit dem Projekt an sich, als auch betterplace.org gehen wir als Verein neue Wege. Lediglich drei Welpen, welche vor einiger Zeit im Gnadenhaus abgegeben wurden, sind zu vermitteln. Alle anderen Hunde werden im Gnadenhaus versorgt, bis sie irgendwann einmal eines natürlichen Todes sterben.

Zum Spenden bitte HIER klicken!

Der verbindende Blick des Herzens

Bitte helfen Sie uns Gizi und László zu unterstützen, zwei Menschen, die zuerst nach den Hunden und dann nach sich selber schauen. Es ist wichtig Tierfreunden wie diesen Beiden die Hand zu reichen und damit nachhaltigen Tierschutz vor Ort zu betreiben.

In diesem Sinne,
Das Paradies für Tiere Team

Die Zeit der einsamen Wölfe ist nun vorbei. Suche dir dein Rudel und beende die Einzelanstrengung.

― (Hopi-Indianer)