Kätzchen in Not


Wir suchen immer noch ein Zuhause!

Die Hauptaufgabe unseres Vereins ist es, die Bedingungen für Straßenhunde im Ausland zu verbessern. Bei diesen Kätzchen in Not können wir aber nicht wegsehen. Alleine in der Station Tordas Zoo bei Budapest befinden sich zur Zeit mindestens 30 Stubentiger in allen Farben, Formen und Altersstufen.

Doch nicht nur im Ausland vermehren sich die Sanftpfoten ungehindert oder werden einfach ausgesetzt. Auch im reichen Deutschland erleben wir immer wieder, dass das Haustier auf einmal nicht mehr in die Lebensplanung des Tierhalters passt. Dann geht es im besten Fall ab ins Tierheim oder im schlechtesten Fall ab auf die Straße. Manchmal werden wir angerufen und kümmern uns dann um die Hunde und Kätzchen in Not.

Heute möchten wir Euch ein paar wunderschöne Katzen und Kater vorstellen, die vorübergehend bei unserer Vorsitzenden Iris Tzamalidis Unterschlupf gefunden haben.



Bericht der Pflegestelle

Mausi

Die weiße Mausi – Jahrgang 2011, tätowiert & sterilisiert –  ist ein Typ Katze den ich so noch nie erlebt habe. Sie ist auf Menschen fixiert und sucht aktiv nach Aufmerksamkeit. Dazu gehören u. a. ein Begrüßungsritual mit mir, wenn ich nach Hause komme – Kopf stupsen – und ihre Suche nach direkter Nähe. Wenn ich auf dem Sofa bin, möchte Mausi am liebsten auf meiner Brust liegen. Wird es mir zu viel, kuschelt sie sich aber brav in meine Armbeuge. So lieb und herzlich sie sein kann, so unerschrocken ist sie auch. Mausi geht keiner Rangelei aus dem Weg. Wirklich ein Phänomen, wenn man bedenkt, dass sie von der Statur her eher eine kleine Katze ist. Mausi trägt ein vollständig weißes Fellkleid, das ich als eher kurzhaarig bezeichnen würde.

Maja

Maja – Jahrgang 2011, tätowiert & sterilisiert –  ist die Schwester von Mausi und taub geboren. Sie ist mit ihren zwei unterschiedlichen Augen – gelb und blaugrün – etwas ganz Besonderes. Die Taubheit schränkt sie nur leicht ein. Worüber ich mich bei Maja sehr freue, ist, dass sie mittlerweile sehr zutraulich ist und sich auch im Freien bewegt. Sie entfernt sich zwar nicht weit weg vom Haus wie die anderen Sanftpfoten, aber genießt ihr Leben und verbringt viel Zeit mit dem Beobachten ihrer Umgebung. Eine ihrer Lieblingstätigkeiten ist das Sauberlecken ihrer Mitbewohner, hier bringt sie viel Leidenschaft mit. Genau wie bei ihre Schwester ist Majas Fell schneeweiß und sehr weich und flauschig. Ein bezauberndes Kätzchen in Not, genau wie ihre Schwester.

Kasimir

Kasi – Jahrgang 2009, tätowiert & kastriert – ist Theos Bruder und hat ein weiches, kuscheliges Fell das komplett schwarz ist. Sein Wesen ist ruhig und sanftmütig und an der Futterschale lässt er stets den anderen den Vortritt. Wie sein Bruder hat er einen athletischen Körperbau und obwohl er die Gemeinschaft mit seinen MItbewohnern gerne hat, geht er im Freien überwiegend eigene Wege. Kasi hat es gerne gestreichelt zu werden und es wirkt drollig, wenn er sich dabei fallen lässt um es richtig zu genießen. Er ist ein feiner Kerl und sehr genügsam in seiner Art.

Theodor

Theo – Jahrgang 2009, tätowiert & kastriert – ist ein edler Kater mit einem glänzenden, schwarzen Fell, von dem sich ein weißer Brustfleck abhebt. Es sieht ein wenig aus, als ob er einen Schal oder eine Fliege um den Hals tragen würde. Er ist ein stolzer Kater und bewegt sich wie sein großer Verwandter, der Panther. Sobald allerdings die Türklingel ertönt, ergreift er die Flucht. Wenn ich etwas in der Küche zu tun habe, ist er mein ständiger Begleiter, der aus sicherer Entfernung akribisch beobachtet, ob nicht etwas von den Zutaten für ihn abfällt. Theo schmust sehr gerne und liebt es am Bauch gestreichelt zu werden. Als kleiner und junger Kater war Theo eher ein Rabauke und hat viel Unsinn gemacht. Interessant ist, dass er sich total zum „großen Bruder” gewandelt hat, seit Mausi und Maja zur Familie gekommen sind.

Das schwarz-weiße Quartett sollte im Idealfall gemeinsam adoptiert werden oder als Pärchen, denn sie sind sehr miteinander verbunden.

Für Information bezüglich der kleinen Kätzchen in Not bitte eine eMail an info@paradies-fuer-tiere.de senden oder Iris Tzamalidis eine persönliche Nachricht über Facebook schreiben.