Futter- und Kastrationsaktion


Noch knapp drei Stunden bis Mitternacht und es fehlen 200 Futterpakete! Bitte schnell spenden!! Mit der großen Futter- und Kastrationsaktion bietet sich uns die einmalige Gelegenheit wortwörtlich tonnenweise Futter für unsere Schützlinge zu erhalten. Und obendrein spendet bosch Tierfuttermittel bis zu € 10.000 für Kastrationen!!

Wenn bis Montag, 06.06.2016 um 24 Uhr insgesamt 5.000 Futterpakete gespendet werden, spendet bosch Tiernahrung weitere 4.000 € für Kastrationen. Zwei Fliegen mit einer Klappe… helfen auch Sie den Streunern in Ungarn, Slowenien und Griechenland.

Online Futter spenden!

 


Wir haben Hunger!

Zahllose Tiere fristen in Ungarn ein mehr als elendes Dasein. Sie sind halb verhungert, zu Tode erschöpft und schwer misshandelt. Für sie gibt es ohne Hilfe keine Zukunft mehr. Zusammen mit dem Tierheim Kunhegyes und dem Gnadenhof Tordaszoo hilft der Verein Paradies für Tiere armen Streunern und sogar Pferden, Kühen und Schafen. Doch besonders im Tierheim Kunhegyes ist die Situation schrecklich. Die ehemalige Tötungsstation liegt direkt neben einer Müllhalde. Früher wurden dort streunende Tiere brutal erschossen, heute ist dies für sie ein Ort der Hoffnung. Leider jedoch gibt es kaum Platz – weniger als 6 qm bleiben einem Tier. Und trotzdem kommen beinahe täglich weitere arme Straßenhunde dazu, die aus lauter Verzweiflung zur Müllhalde laufen und dort sogar Müll fressen würden, weil sie so hungrig sind. Diese vielen hungrigen Streuner mit Futter zu versorgen ist eine große Herausforderung. Das Tierheim kämpft täglich darum alle Näpfe füllen und ist dringend auf Futterspenden angewiesen.

Dringend notwendige Kastrationen

Auch der Bau von neuen Hütten und Zwingern ist ein wichtiger Schritt, um den armen Fellnasen zu helfen. Sie können sich dort erholen und wieder zu Kräften kommen. Manche von ihnen erfahren zum ersten Mal eine liebevolle Behandlung und schlafen zum ersten Mal in einem richtigen Hundekorb. Damit sie vielleicht sogar in ein eigenes Zuhause ziehen können, müssen die Streuner jedoch zunächst aufgepäppelt und kastriert werden. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sie nahrhaftes Futter bekommen. Denn nur so können sie wieder genügend Kraft und Energie sammeln. Dass sich die Fellnasen richtig satt fressen dürfen und keinen Hunger mehr leiden müssen, ist deshalb der erste und wichtigste Schritt in eine neue, glückliche Zukunft.

Bitte unterstützen auch Sie diese großartige Futter- und Kastrationsaktion.

Unsere Fellnasen sagen Dankeschön!