Alles wird gut


Solange du bei mir bist, weiß ich – alles wird gut. Es ist gut möglich, dass sich die kleine, abgemagerte Hündin genau das gedacht hat, als sie endlich bei Kata Auvalszky im Auto saß. Doch der Reihe nach…

Winter in Cegled

Seit einigen Monaten unterstützt Kata eine Freundin bei der Versorgung ihrer Tiere. Hunde, Katzen, Pferde, Ziegen, Schweine und Hühner wollen Aufmerksamkeit, Pflege und Futter. Eines Tages, auf dem Weg nach Hause, erblickte sie ein Häufchen Hund auf der Straße bei Temperaturen unter null Grad. Kata stoppte und versuchte das scheue Tier einzufangen, leider vergebens. Die kleine Hündin ging ihr nicht aus dem Kopf. Jedes Mal, wenn Kata wieder in der Gegend war, hielt sie die Augen offen. Sie war nicht mehr zu sehen und Kata befürchtete das Schlimmste. Der Winter war lang und hart, mit Temperaturen bis zu Minus 20 Grad, und die Fellnase bereits im Spätherbst in einem schlechten Zustand. Kata war sicher, dass sie den Winter nicht überlebt hatte.

 

Alles wird gut

Vor drei Tagen fuhr Kata von der Fütterung der Tiere zurück nach Hause. Auf dem Heimweg stoppte sie noch schnell, um Lebensmittel einzukaufen. Wieder unterwegs, fiel ihr auf einmal ein kleiner, weißer Hund am Straßenrand auf. Kata konnte es kaum glauben – das ausgermergelte Häufchen Elend war die Hündin, nach der sie seit Monaten suchte.

 

Kata beobachtete das Tier vorsichtig und bemerkte, dass sie nur noch auf den Vorderbeinen lief, die Hinterbeine hinter sich her zog. Sofort sprang sie aus dem Auto und lief der Hündin entgegen. Sie liess sich nicht beirren vom Knurren und dem drohenden Zähnefletschen des Tieres. Kata redete auf sie ein, erzählte ihr, dass sie den Winter überlebt habe, sei ein Wunder. Dass Kata sie nicht zurücklassen würde, unter keinen Umständen. „Alles wird gut.”, lockte sie die Hündin.

 

Vertrauen

Nach gut zwanzig Minuten, die sich wie eine Ewigkeit anfühlten, gab die Hündin ihr drohendes Verhalten auf. Sie war bereit zu vertrauen, ein klein wenig zumindest. Vielleicht war sie auch einfach nur müde, erschöpft und am Ende ihrer Kräfte. Kata hob dieses kleine Wesen aus Haut und Knochen auf und trug es zu ihrem Auto. Dort legte Kata das Tier auf eine weiche Decke in den Laderaum neben die Einkäufe. Sie wusste, dass die Fellnase schleunigst in die Tierklinik gebracht werden musste, um den langen Weg zurück in ein normales, gesundes und glückliches Hundeleben zu beginnen.

 

Sauerrahm

Während der kurzen Fahrt in die Klinik hörte Kata plötzlich Geräusche aus dem Laderaum. Im Innenspiegel konnte sie sehen, wie ihr Findling die Einkäufe beschnupperte und sich gierig über eine grosse Dose frischen Sauerrahm hermachte. Innerhalb von wenigen Sekunden war die Verpackung geöffnet und die Hundeschnauze im Töpfchen versenkt. Bei der Ankunft in der Klinik hatte die Hündin Sauerrahm im ganzen Gesicht verteilt. So bekam sie ihren Namen – Tejföl, ungarisch für Sauerrahm. Wir sind sicher, dass Tejföl in diesem Moment zum ersten Mal in ihrem Hundeleben fühlte – alles wird gut.



Befund der Klinik

Die Untersuchungen ergaben, dass Tejföl alte, schlecht verheilte Brüche hat, weswegen sie nur eingeschränkt bewegungsfähig ist. Wahrscheinlich hatte sie in der Vergangenheit einen Autounfall, vielleicht wurde sie getreten oder gewaltsam verprügelt. Wir wissen es nicht. Zusätzlich hat sie eine chronische Entzündung an den Füßen, vom Hinterherziehen der Hinterbeine. Tejföls Blutwerte sind überraschend gut, allerdings hat sie als Folge der Mangelernährung eine ausgeprägte Anemie. Die tapfere Hündin wird noch für einige Tage zur Beobachtung iund Behandlung in der Klinik bleiben. Danach wird Kata sie zu sich nach Hause holen und aufpäppeln. Als private Tierschützerin hat Kata schon viele Hunde in Pflege genommen und sie auf dem Weg in ein besseres Leben begleitet.

 

Paten gesucht

Tejföl wird für längere Zeit in die Rehabilitation müssen und es ist gut möglich, dass ihre Hinterläufe eine gewisse Steifheit beibehalten werden. Aber sie ist eine Kämpferin und wir sind sicher, dass diese liebe Maus alles geben wird, um gesund zu werden. Nun wollen wir Tejföl erst einmal viel Zeit lassen, um zu heilen. Später werden wir eine Für-immer-Familie für sie suchen. Bis es soweit ist, wird sie noch viele Behandlungen über sich ergehen lassen müssen. Um Kata bei den Kosten zu unterstützen, suchen wir Paten für diesen Überlebenskünstler. Natürlich kann für Tejföl auch gespendet werden.


oder per Überweisung. Stichwort: Tejföl

In Ungarn unterstützt der Verein Kéz a Mancsért (Hand für Pfoten) Tejföl, und übernimmt einen Teil der Behandlungskosten. Allerdings sind die finanziellen Möglichkeiten des Vereins begrenzt. Deswegen hat Kata sich mit folgenden Worten an uns gewandt: „Ich möchte Euch alle darum bitten, das kleine Mädchen, wenn es geht, zu unterstützen, da sie es braucht. Das einzige, was jetzt zählt: Wir haben ein Leben gerettet.“

Tejföls Schicksal hat uns sehr bewegt. Das Paradies für Tiere wird Kata und ihren Findling nicht alleine lassen. Wir freuen uns schon jetzt auf den Tag, an dem wir die kleine Hündin in den Arm nehmen und ihr ins Ohr flüstern können: „Alles ist gut.“

Alles wird wieder gut werden. Nicht heute. Auch nicht morgen. Aber irgendwann und dann kannst auch du wieder lachen.