🆘Hilfe – wir sind verzweifelt – unser Vereinsauto gibt den Geist auf 🆘

Wir können keine Hunde und keine Spenden mehr transportieren 🙏🙏!

Eigentlich wollten wir ganz in Ruhe auf ein neues Vereinsauto sparen. Kein Spendenaufruf sollte dafür nötig sein, wir wollten es aus eigener Kraft schaffen und euch dann ganz stolz unser neues Hundetransport- und Spendenmobil präsentieren. Spendenaufrufe sollten weiterhin nur für die Kooperationsstationen und die Fellnasen reserviert sein. Doch wie so oft, kam es anders als geplant: Allein im zurückliegenden Jahr musste unser Auto 3x in die Werkstatt, hohe Reparaturrechnungen haben wir beglichen um weiterhin mobil zu bleiben. Wir waren auf das Auto angewiesen, hatten das Geld für ein Neues nicht zusammen. So ging ein Großteil der Rücklagen, welche wir für ein Auto angefangen hatten zu bilden, für die Reparaturen wieder drauf 😢, weiterhin kamen immer wieder tierische Notfälle in den Stationen dazwischen, welche weitere Teile des „Autogeldes“ in „Tierarztgeld“ umgewandelt haben. So ist aktuell auf dem „Autokonto“ leider nur noch eine kleine Summe, der berühmte „Tropfen auf den heißen Stein“.

Jetzt der Supergau 😭😱 – Selina ist am Sonntag mit dem Auto liegen geblieben und wir müssen den traurigen Tatsachen ins Auge blicken – unser Auto, Baujahr 2008 und 225.000 km ist nicht mehr zu retten. Eine letzte Reparatur, so dass wenigstens der nächste Ungarntransport im August noch gemacht werden kann – dann ist Schluss, weitere nötige Reparaturen wären wirtschaftlich sinnlos – weitere lange Fahrten ohne diese jedoch zu riskant. Was dann???

Ohne Vereinsauto zu sein, heißt für uns und vor allem für die Hunde:

1. Wir können keine Hunde mehr nach Deutschland fahren. Da es gerade extrem schwierig ist, bei den wenigen guten Transporteuren Plätze zu buchen (immer noch großer Rückstau vermittelter Hunde, vieler deutscher Vereine durch Corona), haben Selina und Franzi diese Transporte zum Teil selber durchgeführt. So hat Selina, mit Isabel und Sigrid, seit der Wiederöffnung der Grenzen 3 Ungarntransporte und, zusammen mit Franzi, 1 Italientransport mit unserm Vereinsauto durchgeführt, was natürlich zusätzlich an unserem eh schon klapprigen Gefährt gezehrt hat. Aktuell steht der Augusttransport aus Ungarn vor der Tür, weitere sind für Oktober & November geplant. Das jedoch geht ohne Auto nicht mehr und so könnten die Fellnasen gar nicht oder nur sehr zeitverzögert zu ihren Familien reisen.

2. Es können keine Spenden mehr in die Stationen transportiert werden

Bitte helft uns. Wir benötigen ca. € 15.000,– für ein neues, für den Hundetransport geeignetes Fahrzeug, welches dann, mit einigen zusätzlichen Umbauten, vom Veterinäramt für Hundetransporte abgenommen wird.Eine wahnsinnige Summe, wir haben keine Ahnung, wie wir diese stemmen sollen. Wir sind verzweifelt und ratlos. Es bleibt uns nichts anderes als nun doch einen Spendenaufruf zu starten.

Für jeden Euro mit dem Verwendungszweck „Hunde- und Spendenmobil“ sind wir sehr dankbar und danken Euch von Herzen.

Paradies für Tiere e.V.

IBAN: DE56 6409 0100 0424 1860 39
BIC: VBRTDE6R

via Pay Pal:  spende@paradiesfuertiere.de

Scroll to Top